Alte Fallen neu aufgestellt…

Es ist Montag. Gemeinsam mit Gertrud fahre ich morgens zum Buchladen um das Schaufenster adventlich umzudekorieren. Gemeinsam geht das ganz gut und bald ist es geschafft.

Nachdem Gertruds Ladendienst zuende ist, übernimmt Anja den Dienst. Wir unterhalten uns und ich merke, dass sie irgend etwas in sich trägt, das zu mir gehört. Ich frage sie, ob etwas zwischen uns steht. Kurz zögert sie. Dann „packt sie aus“. Anja erzählt mir von Situationen, in denen ich mich nicht gut verhalten habe. Ich bin schockiert. „Du reißt alles an dich und jede Information geht an dich. Das sind für mich Machtspielchen.“ Bumm. Das hat gesessen. „Ich hab das Gefühl, ich bin kein vollwertiger Mitarbeiter bei dir. Sondern nur ein Lückenfüller.“ Die nächste Rechte.

Hab ich das tatsächlich getan? Mich tatsächlich so verhalten? Ich bin erschüttert und mir kommen die Tränen. Eigentlich will ich nicht weinen, verdrücke mir die Tränen.

Ich bin froh, dass Anja mir so offen geantwortet hat.

„Wie gehen wir jetzt mit dem Thema um?“, fragt sie mich. Tja. Gute Frage. Wir beschließen, dass Anja mir in Situationen, in denen sie bemerkt, dass ich mich falsch verhalte, direkt einen Hinweis gibt.

Was bedeutet diese Offenbarung aber für mich selbst?

Ich werde das ganze Mitarbeiterteam um Vergebung bitten müssen. Wollen. Sollen. Wie auch immer.

Wie sie wohl reagieren werden? Wütend? Erleichtert? Traurig? Ob sie wohl auf Abstand gehen werden? Oder mich gar rauswerfen?

Es ist die alte Falle, in die ich getreten bin. Manipulation. Rollentausch. Egozentrik. Narzissmus.

Ich muss es ändern. Will es ändern. Werde es ändern.

Neu mache ich mich auf. Neu raffe ich die Röcke und stapfe über die Steine des Alltags.

Ich werde nicht aufgeben! Weiter, weiter, weiter. Wütend stapfe ich innerlich auf. Trotzig sage ich der alten Eva erneut den Kampf an.

Irgendwie fühle ich mich befreit. In der Bibel steht in Johannes 8, 32 》Ihr werdet die Wahrheit erkennen, und die Wahrheit wird euch befreien!《

So erlebe und empfinde ich es auch.

Und danke Gott für diese Freiheit.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s