Schweres Herz

Heute ist mein Herz schwer. Ich kann es nicht genau benennen, warum sich diese Melancholie über mein Herz legt.

Vielleicht ist es eine Mischung. Eine Mischung aus all den Dingen, die mich bewegen. Meine Mitbewohnerin ist heute ausgezogen. Bald ziehe ich in eine andere WG um. Ein Freund ist gestorben. Die Finanzen drücken. Therapieinhalte beschäftigen mich. „Reibungen“ mit meiner Familie. So vieles.

Nein, heute mag ich nicht positiv denken. Heute mag ich mich ins Bett verkriechen und ein Hörspiel hören.

Und ich stelle mir die Frage, ob es irgendwann noch einmal besser wird. Natürlich gibt es mal bessere, mal schlechtere Tage. Aber werde ich jemals gesund werden? Jemals unbeschwert leben können?
Ich weiß es nicht. Viel Hoffnung habe ich heute nicht. Auch wenn ich sehe, welche Schritte ich bisher schon gegangen bin.

Nicht mal die Menschen, die in meinem Herzen am engsten an mir dran sind, halten mich für fähig, mit anderen Menschen zusammen zu leben. Sie werfen mir vor, immer noch zu lügen und mich dem Leben mit seinen Facetten nicht ehrlich und aufrichtig zu stellen.

Auf der einen Seite frage ich mich, ob diese Personen es überhaupt beurteilen können, da wir uns schon seit geraumer Zeit nicht mehr gesehen haben. Auf der anderen Seite grübel ich darüber nach, was an dieser Kritik wirklich dran ist.

Ich komme nicht weiter. Setze es auf meine Liste, die ich mit zur Therapie nehme.

Für heute jedenfalls, stelle ich das Grübeln ein und suche ein Hörspiel raus.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s